Glossar

Aktivierungsschlüssel

Mit einem Aktivierungsschlüssel (auch Produktschlüssel genannt) kann man Software aktivieren oder zu einer Vollversion aufwerten (z. B. bei Windows-Editionen). Bei Spielen wird oft der Begriff „Game Key“ verwendet.

 

Betriebssystem

Ein Betriebssystem ist eine Software, die zwischen anderer Software und Hardware vermittelt. Bekannte Betriebssysteme sind Android, Chrome OS, DOS, Linux oder Windows.

 

Download

Wenn Daten aus einem Netzwerk auf den eigenen Computer heruntergeladen werden, bezeichnet man diesen Vorgang und auch das heruntergeladene Produkt als Download.

 

eBook

Ein eBook ist ein digitales Buch. Es handelt sich meist um eine mit Text gefüllte PDF-Datei.

 

ESD

ESD ist die Abkürzung für Electronic Software Distribution, also elektronischen Software-Vertrieb. Bei dieser Art des Vertriebs wird kein physischer Datenträger verkauft, sondern die Software wird im Internet heruntergeladen.

 

Game Key

siehe Aktivierungsschlüssel

 

Hardware

Als Hardware werden die physischen Bestandteile eines Computers bezeichnet, zum Beispiel Motherboard, Grafikkarte, Laufwerke, Netzteil oder Lüfter. Auch Monitor, Tastatur und Maus gehören unter anderem zur Hardware.

 

Hörbuch

Ein Hörbuch ist ein gesprochenes Medium. Es kann als Datei heruntergeladen werden oder sich auf einem physischen Datenträger befinden.

 

OEM

OEM ist die Abkürzung für Original Equipment Manufacturer – dies bedeutet Originalausrüstungshersteller. OEM-Produktschlüssel werden vom Hersteller mit gewissen Auflagen (Weitergabe nur mit neuer Hardware) günstiger an Händler verkauft. Der Verkauf von OEM-Produktschlüsseln ohne zugehörige Hardware ist laut Gerichtsurteil vom 06.07.2000 in Deutschland erlaubt.

 

Physischer Datenträger

Ein physischer Datenträger ist – wie der Name schon vermuten lässt – etwas, das man anfassen und auch transportieren kann. Auf physischen Datenträgern kann man Dateien speichern. Zu diesen Datenträgern gehören zum Beispiel Blue-ray Discs, CDs, DVDs, USB-Sticks und Festplatten.

 

Produktschlüssel

siehe Aktivierungsschlüssel

 

Software

Als Software bezeichnet man alle nichtpysischen Komponenten eines Computers, also Programme.

 

SSL

SSL ist die Abkürzung für Secure Sockets Layer. Dieses Netzwerkprotokoll zur sicheren Datenübertragung ist der Vorgänger von TLS.

 

Systemvoraussetzung

Damit ein Programm ordnungsgemäß laufen kann, benötigt es gewisse Systemvoraussetzungen. Hierbei handelt es sich um Mindestkapazitäten der Hardware und/oder bestimmte Versionen einer erforderlichen Software.

 

TLS

TLS ist die Abkürzung von Transport Layer Security. Dies bedeutet Transportschichtsicherheit. Durch eine TLS-Verbindung wird die Sicherheit der übertragenen Daten gewährleistet.